Alamo Mietwagen für 13€/Tag - mit Vollkasko!

Bucht man die besten Mietwagen Deals doch direkt in Deutschland?  Über DER Tour ist ein Auto in der Economy Klasse derzeit für 13€ pro Tag zu haben.

Der Mietwagen kommt inklusive Volkasko und Diebstahlversicherung, jeweils ohne Selbstbeteiligung. Unbegrenzte Kilometer und ein Verzicht auf Stornogebühren runden das Angebot ab. Bessere Mietwagen Angebote habe ich dieses Jahr noch nicht gefunden.

Gefunden bei DER Tour selbst, buchbar auch über billiger-mietwagen.de. Nach den dort zu findenden Bewertungen und Erfahrungen, noch ein paar persönliche Erfahrungen zu Anmietungen am Miami Airport:

Der Weg zum Alamo Shuttle ist nicht besonders gut ausgeschildert. Man muss den Flughafen auf der unteren (Ankunfts-)Ebene verlassen. Oben halten die Shuttle zum Aussteigen. Wenn man freundlich fragt, kann man meist trotzdem auch dort einsteigen. Ja, die Mitarbeiter in der Alamo Station sind nicht gerade überschwenglich. Probleme hatte ich dort (bei 3 Anmietungen) nie. Klar müssen die Autovermieter versuchen noch die ein oder andere Zusatzversicherung zu verkaufen. Auch wird meist versucht dem Kunden die nächstgrößere Mietwagen Klasse “für nur $5 am Tag” aufzuschwatzen. Aber wenn man freundlich und bestimmt ablehnt ist das kein Thema. Das erleben die Mitarbeiter hundert mal am Tag.

Die Tankregelungen sind bei (fast) alle großen Vermietern offenbar zur zusätzlichen Einnahmequelle mutiert. Man nimmt den Wagen voll entgegen, muss ihn leer abgeben und dafür die erste Tankfüllung recht happig bezahlen. Na gut. Machen die Autovermietungen auf Mallorca inzwischen auch so.

Was ebenfalls recht neu ist: Man sucht seinen Mietwagen selbst aus. Auf dem Alamo Parkplatz gibt es nur noch Sektionen auf denen die unterschiedlichen Auto Klassen stehen. Man bekommt keinen Schlüssel mehr ausgehändigt und den genauen Parkplatz genannt. Es wird nur noch die Section genannt, in der man sich bedienen kann. Ich fand das gut: Schlüssel steckt schon, den schönsten aussuchen und losfahren.

Wie an anderer Stelle schon erwähnt: Speziell die Kleinwagen sind bei Vermietern Mangelware. Warum das so ist, schreibe ich ein andermal. Jedenfalls führt das sehr oft dazu, dass man ohne Aufpreis ein größeres Mietwagen Modell bekommt bzw. auf dem Parkplatz einfach selbst auswählt. Als Student hatte ich früher mehrmals in den USA das Glück “Free Upgrades” nutzen zu können.

Noch ein letzter Tipp: Nehmt ein Navigarät vor Ort dazu. Ist meist von der Firma Garmin, super einfach zu bedienen und ein Traum, wenn man sich die Straßenkarten schenken kann. Macht sich schon bei Verlassen der Anmietstation bezahlt. Um den Miami Flughafen herum wird viel gebaut, umgeleitet und nach einem langen Flug fällt die Orientierung auch nicht immer leicht.

Ich kann Alamo jederzeit empfehlen.

Diesen Tipp bookmarken
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • Furl
  • Live
  • MisterWong.DE
  • MySpace
  • Reddit
  • description
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • TwitThis
  • Webnews.de
  • Yahoo! Buzz
  • YahooMyWeb
  • Yigg

Einen Kommentar schreiben

Ihre Daten werden niemals an Andere weiter gegeben.
Die Email-Adresse wird nicht angezeigt. Notwendige Felder sind so markiert: *

*
*